logo lbg grau

Fahrt nach Birmingham mit Erasmus+

20180302 Erasmus Plus Fahrt 18Wir (Mona, Arina, Tara, Philipp und Julian) sind in Begleitung von Herrn Aley und Frau Zabel vom 11.02. bis zum 17.02.2018 unter dem Projektnamen „Inclusion through Farming“ nach Birmingham geflogen. Es war eine sehr schöne Reise, die viel zu schnell vorbeiging! Lest hier unseren Bericht…

 
Auf nach England!
Am Sonntag, dem 11.02.18 hat die Reise begonnen. Um 12 Uhr startete unser Flugzeug vom Flughafen Berlin-Schönefeld. Nach zwei Stunden Flug sind wir in London/Luton angekommen. Nachdem wir den Zug nach Birmingham fast verpasst hätten, begann die Reise ins Ungewisse. Inzwischen in Birmingham angekommen, erreichten wir nach ca. 20 Minuten Fußmarsch im  Linksverkehr das „Hatters Hostel“, wo auch schon die Französinnen (Johanna, Aida, Nora und die beiden Sarahs) auf uns warteten. Nachdem sich alle vorgestellt haben, sind wir in das All you can eat Restaurant „Jimmy Spices“ gegangen, um unseren Hunger zu stillen und uns gegenseitig besser kennenzulernen. Das Essen war sehr lecker, und nachdem wir zurück im Hostel waren, warteten wir gespannt auf die Ankunft der Spanier, welche um 12:00 Uhr nachts geplant war.


Arbeit im Schulgarten und die Geburt eines Lamms
20180302 Erasmus Plus Fahrt 7Am Montag gab es um 8:30 Uhr Frühstück, bei dem wir auch die Spanier (Joan, Laura, Raquel, Maria und Victoria) kennenlernten. Sie waren alle sehr nett. Um 9.30 Uhr wurden wir von dem englischen Lehrer Mr. Macintosh abgeholt und gingen zum Rathaus von Birmingham. Dort trafen wir nach einer Besichtigung auch den Bürgermeister. Anschließend fuhren wir mit dem Bus zur Tile Cross Academy und bearbeiteten im Schulgarten verschiedene Projekte. Es gab Gruppen, die für Vogelhäuser anmalen, Gewächshaus und Hühnerhaus aufbauen und Pflanzen umtopfen zuständig waren.  Die Gruppen wurden so eingeteilt, dass eine Person aus jedem Land anwesend war. Als wir fertig waren, sind wir in die Stadt gefahren. Dort hatten wir 2 Stunden Freizeit im Bullring Center, dem größten Shoppingcenter Englands. Am Abend aßen wir mit der ganzen Gruppe in einem typisch Britischen Pie-Restaurant.
Am zweiten Tag gab es schon um 7.30 Uhr Frühstück, da wir bereits um 8.30 Uhr abgeholt wurden. Dann sind wir 2 Stunden mit dem Bus zum „Cotzworld Farmpark“ gefahren. Auf dieser Farm konnten wir bei der Geburt eines Lammes zusehen. Das war für uns alle sehr beeindruckend. Anschließend durften wir Tiere, wie Küken, Schafe, Kaninchen und Hamster streicheln und füttern. Nach der langen Rückfahrt hatten wir wieder Freizeit und verabredeten uns um 18.30 Uhr zum gemeinsamen Essen mit den anderen aus der Gruppe.20180302 Erasmus Plus Fahrt 8


Streichelzoo und gemeinsames Kochen
Am Mittwoch fuhren wir zum „Hunters-Hill-College“ und haben erfahren, dass ein Schaf dem Menschen mehr als nur Fleisch bringt, z.B. hält es den Grasschnitt tief. Danach durften wir Tiere wie Schlangen, Leguane, Ratten und Meerschweinchen auf den Arm nehmen. Anschließend gingen wir raus, um Schweine, Hühner und Ziegen zu füttern und zu streicheln. Alle hatten Spaß dabei, die Hühner einzufangen. Dann verkosteten wir ach verschiedene Sorten englischen Käse. Am Abend waren wir nochmal im Restaurant, um uns den Valentinstag schmecken zu lassen.
Der vierte Tag fand wieder in der „Tile-Cross-Academy“ statt. Dieses Mal haben wir gemeinsam gekocht. Als Vorspeise gab es Bruschetta Brot mit „Cranberry sauce“ und Ziegenkäse mit speziellen Kräutern. Die Hauptspeise war ein Lamm-Curry mit „Noon-Bread“. Zum Nachtisch haben wir eine zweistöckige Torte mit Schokoladenfüllung hergestellt (alles selbst gemacht). All diese Gerichte waren ein Gaumenschmaus! Am Abend haben wir mit den spanischen Lehrern (Kiko und Carlos) ein Omelett auf typisch spanische Art gemacht. Es sehr lecker und hat mega Spaß gemacht!

Die Woche verging viel zu schnell, schon war Freitag und wir sind in den botanischen Garten gefahren. Dort haben wir eine Art Schnitzeljagd gemacht. Aus Gegenständen, die wir auf dem Boden fanden, haben wir Bilder angefertigt. Dann hatten wir noch eine halbe Stunde Freizeit. Wir spielten mit den Französinnen und den Spaniern Fangen und sind leider ziemlich oft in den Schlamm gefallen. Trotzdem war es ein lustiger Nachmittag.


Abschied von unseren neuen Freunden
20180302 Erasmus Plus Fahrt 16Am Abend aßen wir in einem traditionellen Fish&Chips Restaurant. Um 22 Uhr verabschiedeten wir uns schweren Herzens von den Spaniern. In dieser Nacht gingen alle sehr traurig schlafen. Da die Spanier am Abreisetag bereits um 5 Uhr geweckt wurden, sind wir ebenfalls freiwillig aufgestanden, damit wir sie noch zum letzten Mal in den Armen halten konnten. Der Abschied fiel uns allen sehr schwer. Am Vormittag begleiteten wir die Französinnen zum S-Bahnhof, um auch sie zu verabschieden. Wir waren alle sehr traurig und wollten es nicht wahrhaben, dass es schon vorbei sein sollte, jedoch mussten wir wieder ins Hostel zurück, um unsere Koffer abzuholen. Nun fuhren auch wir mit der S-Bahn nach London zum Flughafen. Um 20.30 Uhr sind wir in Berlin gelandet und haben unsere Familien herzlich begrüßt.


Es war eine sehr schöne Reise und wir hoffen uns alle bald wieder zu sehen, weil wir in dieser einen Woche sehr tiefe Freundschaften geschlossen haben. Wir denken noch heute täglich an alle anderen und vermissen die gemeinsame Zeit mit ihnen.


Hiermit bedanken wir uns herzlich bei Herrn Aley, Frau Zabel und Herrn Riesopp für die tolle Organisation und die atemberaubenden Eindrücke bei dieser Fahrt.

 

 

20180302 Erasmus Plus Fahrt 17 2  20180302 Erasmus Plus Fahrt 12  20180302 Erasmus Plus Fahrt 9 
 20180302 Erasmus Plus Fahrt 15  20180302 Erasmus Plus Fahrt 10  20180302 Erasmus Plus Fahrt 13