logo lbg grau

20201115 EUnited KunstwettbewerbDer Europäische Kunstwettbewerb 2020 stand unter dem Motto "EUnited - Europa verbindet".

In der Kategorie "Körperkulturen" konnte Melissa Dumsch (Q3) unter der Betreuung von Frau Verlsteffen einen Preis auf Bundesebene gewinnen. Wir gratulieren ihr ganz herzlich und sind mehr als stolz auf sie! 

Nun folgt ihr bemerkenswerter Beitrag "Nicht gut genug":

 

Nicht gut genug

Ich sitze auf meinem Bett,
Der Laptop auf dem Schoß.
Das Mädchen in blau beschwert sich.
Sie hat zugenommen.
Sarkastisch zustimmend nicke ich.
Meine Hand greift in die Chipstüte.
Und dann kommst du.

Ich habe es nie bemerkt.
Du bist in mein Leben eingedrungen.
Leise, unbemerkt eingenistet.
Deine Stimme, sie wurde lauter
Und jetzt, jetzt kann ich sie nicht mehr überhören.
Sie ist da.
Ich werde sie nicht mehr los.
Du tust mir weh
Und ich will dir kein Wort glauben
Und ja, ich hasse dich dafür!

Du sagst ich bin nicht gut genug.
Gut genug für dieses System,
in dem wir alle leben.
Wir können uns dem nicht entziehen.
Ich weiß, was du sagst,
Ist nicht die Wahrheit.
Aber ich kann dich nicht ausblenden.

Ich gehe die Straße entlang.
Ein Mann mit großem Bauch
Läuft an mir vorbei.
Zwei Mädchen zeigen auf ihn – lachen.
Du schaust an mir herunter.
Und ja, ich hasse dich dafür!
Ich ziehe meinen Bauch ein.

Meine Mutter ruft zum Essen.
Ich sage: „ich habe keinen Hunger“,
Während mein Magen knurrt.
Du sagst ich bin nicht gut genug.
Muss etwas Besonderes sein,
darf in der Masse aber nicht auffallen.
Ich will dir nicht glauben.
Ich höre trotzdem hin.

Ich scrolle auf Instagram.
Sehe diese perfekten Körper.
Diese perfekten Gesichter.
So rein und eben und zart.
Du rückst ein Stück von mir weg.
Ekelst dich vor meinen fettigen Haaren,
Meiner pickeligen Stirn.
Und ja, ich hasse dich dafür!
Ich bestelle tonnenweise Makeup.

Ich stehe vorm Kleiderschrank.
Du drückst mir farblose, langweilige
Markenkleidung in die Hand.
Und ja, ich hasse dich dafür!
Ich trage sie.
Ich trage sie, verstecke mich hinter meinem Haar,
schaue unsicher zu Boden,
Erkenne mein Gesicht nicht mehr
Und mein Mund schmeckt immer noch nach Erbrochenem.

Ich schaue in den Spiegel.
Ich habe dich so satt.
Ich kann dich nicht mehr seh`n.
Ich ertrage deine Stimme nicht mehr.
Kein Ton!
Dein „Du bist nicht gut genug“.
Und ja, ich hasse dich dafür!

Und dann,
dann sehe ich dieses Kleid.
Pure Abstraktion.
Wilde Farben, bunte Muster,
Mittendrin ein Stück Natur.
Und mein Lächeln kehrt zurück.
Ich richte mich auf.
Das, das bin ich.
Und ja, ich liebe dich dafür!

Melissa Dumsch (LBG Q3)