logo lbg grau

20201007 HerbstNach nun einigen arbeitsintensiven und teilweise anstrengenden Wochen sind die Herbstferien in unmittelbar greifbarer Nähe und es ist Zeit mal wieder durchzuatmen. Wir sind bis auf wenige eingegrenzte Quarantänefälle gut durch diese Zeit gekommen. Jedoch steigen die Fallzahlen derzeit und die Liste der Risikogebiete ist lang. Die Senatsverwaltung hat daher einen Informationsbrief für Eltern veröffentlicht. Desweiteren hat die Senatsverwaltung einen Stufenplan mit allen Maßnahmen je nach Gefährdungslage vorgestellt, der am Donnerstag nach den Herbstferien in Kraft tritt. 

"Vorgesehen sind vier Stufen, die jeweils besondere Maßnahmen für den Schulbetrieb und Hygieneschutz vorgeben:
1. Grün steht für den Regelunterricht.
2. Gelb steht für Regelunterricht mit verstärkten Hygienevorkehrungen: In der Oberstufe ist dann generell eine Mund-Nasen-Bedeckung auch im Unterricht zu tragen, in Personalgemeinschaftsräumen ebenfalls.
3. Orange steht ebenfalls für Regelbetrieb mit verstärkten Hygienevorkehrungen: Dann gilt eine Maskenpflicht in der gesamten Schule und auch unter Überdachungen im Freien. Außerunterrichtliche Förderung findet eingeschränkt, AG’s oder auch Religions- und Weltanschauungsunterricht, wo sich Kohorten mischen, finden gar nicht statt.
4. Rot bedeutet: Unterricht im Alternativszenario. Also eine Verknüpfung von schulisch angeleitetem Lernen zu Hause und Präsenzunterricht. Klassenverbände oder Lerngruppen werden geteilt und nur noch als feste Gruppen betreut." (übernommen aus dem Newsletter 35/2020 der Senatsverwaltung von Berlin).

Beachten Sie bitte, dass alle Lehrer*innen und Schüler*innen am ersten Schultag nach den Herbstferien eine unterschriebene Erklärung, dass Sie in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet waren bzw. ein gültiges negatives Testergebnis vorlegen müssen. Die Erklärung bezieht sich nur auf Risikogebiete außerhalb Deutschlands und nicht auf Risikogebiete innerhalb Deutschlands oder Berlins. Wir hoffen, dass Sie trotzdem die Ferien genießen können und wir alle Schüler*innen und Lehrer*innen gesund und munter nach den Ferien in der Schule begrüßen können.