logo lbg grau

Schulsozialprojekt Honduras

Wieso Honduras?
2020 war für das kleine Land in Mittelamerika ein besonders schweres Jahr: Die Pandemie traf das Land mit voller Wucht – und im November richteten zwei Wirbelstürme verheerende Schäden an. Im Deutschunterricht hat die 7kfs einen Bericht dazu verfasst.
Im April 2021 war Herr Zimmermann in der betroffenen Region in Honduras unterwegs. Im Auftrag der DHG besuchte er mehrere Schulen, die nicht die finanziellen Mittel haben, um ihre Gebäude zu reparieren und das zerstörte Lehrmaterial zu ersetzen. Die Präsentation mit Fotos vom Besuch unseres Kollegen zeigt, wie es dort ein halbes Jahr nach den Hurrikanen aussah.

20211212 Schulsozialprojekt Honduras logo 1Wer ist die DHG?
Seit über 20 Jahren engagiert sich die Deutsch Honduranische Gesellschaft (DHG) in Honduras. Der Verein, dessen Mitglieder ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, unterstützt vor allem Kinder und Jugendliche. So finanziert die DHG unter anderem ein Waisenheim für unterernährte Kinder, baut gemeinsam mit anderen Initiativen aus Deutschland Schulgebäude – und hilft seit diesem Jahr auch beim Wiederaufbau von Schulen.

20211212 Schulsozialprojekt HondurasWie möchten wir helfen?
Dank des persönlichen Kontakts nicht nur zur Deutsch Honduranischen Gesellschaft, sondern auch zu den Menschen vor Ort können wir als Schulgemeinschaft ganz gezielt helfen – und wollen einmal im Jahr gemeinsam entscheiden, welche Schule in Honduras wir wie unterstützen. Ein Teil der Spendeneinnahmen  geht dabei auch an den Förderverein und damit zurück an unsere Schüler*innenschaft. Mit dem zusätzlichen Geld soll es der Schüler*innenvertretung erleichtert werden, eigene Projekte am Lily zu verwirklichen.
Lassen Sie uns dort aktiv werden, wo das Potenzial für Veränderung besonders groß ist! Je mehr junge Honduraner*innen einen Kindergarten oder eine Schule besuchen können, desto größer ist die Chance darauf, dass sich die Lebensumstände der Menschen in Honduras nachhaltig verbessern.

Welche Aktionen sind bisher geplant?
In der ersten Videokonferenz mit interessierten Schüler*innen und Lehrkräften  wurden bereits einige Ideen gesammelt. Neben dem seit Jahren bewährten Essensverkauf wurden u.a. eine Tombola und ein Spendenlauf vorgeschlagen. Wir sind gespannt!


Wie kann ich mich als Elternteil einbringen?
Sobald Schulveranstaltungen wieder erlaubt sind und die ersten Aktionen stattfinden, werden wir Sie informieren, wie Sie uns konkret unterstützen können.
Sie haben Erfahrung im Sammeln von Spendengeldern oder kennen ein Schulsozialprojekt, von dem wir lernen können? Schreiben Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Die unmittelbarste Art der Hilfe ist eine Direktspende an die Deutsch Honduranische Gesellschaft über die Spendenplattform betterplace.

 20211212 Schulsozialprojekt Honduras 2

 

 

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Stand: 10.12.21